Blog

Jahreswechsel: Ausnahmezustand für unsere Haustiere

Der Jahreswechsel naht und Themen wie Angst und Panik bei Haustieren erhalten wieder mehr Aufmerksamkeit. Doch nicht nur für Kleintiere ist die Silvesternacht oftmals unerträglich. Auch Wildtiere und Vögel reagieren mit Panik auf die lauten Knaller, die mitunter schon Tage vor der eigentlichen Silvesternacht beginnen. Dennoch gibt es einige Maßnahmen und Tipps, mit denen Haustierbesitzer:innen

International Pet Conference 2022: Was tut sich am Haustiermarkt?

Mitte Oktober fand im schönen Bologna die internationale Haustierkonferenz 2022 statt, bei welcher auch Aniveri vertreten war. Unter dem Leitsatz „The new normal in the pet business“ kamen zahlreiche Vertreter:innen der Heimtierbranche zusammen, um mögliche Perspektiven, Trends und Herausforderungen für die Zukunft zu evaluieren und zu diskutieren. Neben interessanten Vorträgen und Möglichkeiten zum Netzwerken zog

Lebererkrankungen bei Haustieren: Die Rolle der Fütterung

Die Leber ist das größte innere Organ des Körpers, hat unzählige verschiedene Aufgaben im tierischen Organismus und zählt mitunter zu den wichtigsten Stoffwechsel-Organen. Dennoch ist vielen Halter:innen nicht bewusst, wie sie die Leber ihres Haustiers mit der richtigen Fütterung unterstützen und Lebererkrankungen vorbeugen können. Es ist weitläufig bekannt, dass die Entgiftung eine der wichtigsten Funktionen

Verdauungsbeschwerden bei Hunden und Katzen: die Obstipation

Im letzten Artikel haben wir bereits betont, dass auch vermeintlich kurzweilige Verdauungsbeschwerden als ernstzunehmende Warnsignale des Tierorganismus verstanden werden sollten. Dies gilt auch für die Obstipation, weitläufig als Verstopfung bekannt, welche unzähligen Tierhalter:innen immer wieder Sorgen bereitet. Katzen sind hierfür noch anfälliger als Hunde. Die folgenden Maßnahmen können Abhilfe schaffen. Verdauungsbeschwerden im Fokus: Ursachen einer

Verdauungsprobleme bei Hunden und Katzen

Verdauungsprobleme wie Diarrhö (Durchfall), Verstopfungen, Blähungen oder auch Analdrüsenentzündungen sollten von Haustierbesitzer:innen keineswegs als kurzweilige Begleiterscheinung abgetan, sondern als ernstzunehmendes Alarmsignal verstanden werden. In der Regel weisen derartige Symptome darauf hin, dass mit dem Tierorganismus etwas nicht in Ordnung ist. Auch wenn die genannten Beschwerden oftmals nur mit vorübergehenden Dysbalancen, Viruserkrankungen, Infektionen und fütterungs- oder

Erfolgsgeschichten mit der Aniveri Analyse

Unverträglichkeiten, chronische Vergiftungen und toxische Belastungen im jungen Alter – viele Haustiere leiden bemerkt oder auch unbemerkt an gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Oftmals werden sie schlichtweg durch die falsche Ernährung ausgelöst oder verstärkt. Wie die Aniveri Analyse einen wichtigen Beitrag zu mehr Tiergesundheit leistet, verraten die Erfolgsgeschichten der Hunde Luna, Bruno und Milow. Wir betonen immer wieder,

Gelenkserkrankungen bei Hunden und Katzen

Arthritis ist die am häufigsten vorkommende Gelenkserkrankung bei Hunden und betrifft in etwa 20 Prozent der ausgewachsenen Tiere. Nicht nur Übergewicht, sondern auch ein erhöhtes Alter und die jeweilige Rasse tragen zu einer höheren Auftrittswahrscheinlichkeit von Gelenkserkrankungen bei Haustieren bei. Der nachfolgende Beitrag zeigt mögliche Ursachen, Symptome und Behandlungstipps auf. Mögliche Entstehungsgründe für Gelenkserkrankungen Für

ICP-MS Analyseverfahren: Methoden der Elementanalytik

Wie die uns bekannten Elemente überhaupt entstehen und inwiefern sie für die Medizin relevant sind, wurde bereits in vorhergegangenen Beiträgen dargestellt. Nach Abschluss des präanalytischen Prozesses, der auch die Auswahl des geeigneten Untersuchungsmaterials beinhaltet, stellt sich nun die Frage, wie denn bei der Elementanalytik gemessen werden soll. Harald Hagendorfer, Deputy Managing Director und Head of